Ausflug & Urlaub

Ein Herbstbesuch im Tiergarten Nürnberg

Mindestens einmal im Jahr gehen wir in den Tiergarten. Das ist Tradition seit ich denken kann. Schon als Kind bin ich mit meinen Eltern oft im Tiergarten Nürnberg gewesen. Für Kinder ist es dort herrlich und auch als Erwachsenen wird es einem nicht langweilig. Über das weitläufige Gelände kann man wunderbar schlendern und  spazieren und die verschiedensten Tiere beobachten. Leider hat der Nürnberger Tiergarten in den letzten Jahren einige seiner Highlights verloren. So gibt es beispielsweise schon lange keine Nilpferde mehr, keine Braunbären und vor einigen Jahren hat auch die letzte Elefantendame den Zoo verlassen. Aber das macht nichts. Mit vielen Neuerungen, dem Manatihaus und der Delfinlagune sind neue Atraktionen in Nürnberg dazugekommen und gerade wird das ehemalige Nilpferdhaus zum Wüstenhaus umgebaut. Es tut sich was.

Bei unserem letzten Zoobesuch waren wir mit lieben Freunden dort unterwegs. Juniors gleichaltriger, bester Freund und dessen Eltern und kleiner Bruder waren mit uns gemeinsam im Tiergarten. Das war toll und wir hatten eine Menge Spaß. Allen voran die beiden Jungs. Den ganzen Tag lang waren sie in Bewegung, rannten und alberten herum ohne müde zu werden. Wir Erwachsenen sahen uns die verschiedenen Tiere an, während für die Jungs die Tiere eher nebensächlich waren.

Schließlich hat so eine Giraffe keine Räder und macht auch keine Motorengeräusche. Haha …

Am besten gefiel den beiden Jungs aber der riesige Spielplatz. Dort verbrachten wir allein schon gute zwei Stunden. Während wir Eltern es uns auf einer Bank gemütlich machten, entdeckten die Kinder den Spielplatz. Und der Spielplatz im Tiergarten ist wirklich super. Dort gibt es einfach alles. Ein riesengroßes Spieleparadies für Kinder. Wir konnten die Jungs nur vom Spielplatz wieder wegbekommen, weil wir ihnen versprochen hatten, noch mit der Bimmelbahn zu fahren. Diese Mini-Dampfeisenbahn fährt quer durch den Tiergarten. Die Väter fuhren mit den Kindern, während wir beiden Mamas die Buggys zum „Bahnhof“ schoben.

Danach folgte mein persönliches Highlight des Tages. Während in der Delfinlagune die Vorführung lief, konnten wir den Großen Tümmlern vor der großen Unterwasserscheibe zusehen. Das war ziemlich beeindruckend. Zum Abschluss gab es für alle noch ein Eis und dann machten wir uns (nach 7 Stunden!) auch schon wieder auf den Heimweg. Es war ein super schöner Tag und wenn ihr den Nürnberger Tiergarten noch nicht kennt, solltet ihr das schnellstmöglichst nachholen.

Tiergarten Nürnberg - Familienausflug - Eingang

Tiergarten Nürnberg - Familienausflug - Erdmännchen

Tiergarten Nürnberg - Familienausflug - Affen

Tiergarten Nürnberg - Familienausflug - Manatihaus

Tiergarten Nürnberg - Familienausflug - Delfine

Tiergarten Nürnberg - Familienausflug - Harpie

Tiergarten Nürnberg - Familienausflug - Nashorn

Tiergarten Nürnberg - Familienausflug

Tiergarten Nürnberg - Familienausflug - Gepard

Tiergarten Nürnberg - Familienausflug - Pelikane

Tiergarten Nürnberg - Familienausflug - Hausschwein

Tiergarten Nürnberg - Familienausflug - Raupe

Tiergarten Nürnberg - Familienausflug - Eis

Insgesamt waren wir sieben Stunden im Zoo. So lange waren wir noch nie im Tiergarten und wir waren alle drei ziemlich geschafft und platt. Junior ist auf der Rückfahrt sofort im Auto eingeschlafen. Aber das ist auch kein Wunder, schließlich ist er den ganzen Tag herumgerannt und war immer in Bewegung.

Alle Informationen findet ihr unter www.tiergarten-nuernberg.de

Liebe Grüße
Anke

 

Das könnte dir auch gefallen

1 Kommentar

  • Antworten
    bullion
    7. Oktober 2016 at 9:39

    Ja, der Nürnberger Tiergarten ist großartig. Speziell wenn man ihn selbst als Kind besucht hat, weiß man was für einen Eindruck er hinterlässt. Für mich ist es jedes Mal wie eine Rückkehr in die Vergangenheit (auch wenn sich in den letzten 30 Jahren viel getan hat) und es ist eine Freude nun die Begeisterung der eigenen Kinder zu erleben.

  • Hinterlasse einen Kommentar