Empfehlungen & Tipps

Einladungskarten basteln für die Monsterparty

ANZEIGE – Kaum ist Weihnachten vorbei, steht bei uns auch schon die nächste große Feier ins Haus. Nämlich Juniors Geburtstag. Sechs Jahre wird Junior schon alt und natürlich ist er mächtig aufgeregt. Am Kalender werden eifrig die Tage abgestrichen und der große Tag herbeigesehnt.

Als Mutter bedeutet ein bevorstehender Kindergeburtstag natürlich vor allem Planung und Arbeit. Es müssen Geschenke besorgt, die Deko organisiert oder gebastelt werden, Kuchen gebacken und natürlich Einladungen für die große Geburtstagsfeier verteilt werden. Nachdem wir im letzten Jahr eine große Dinosaurierparty hatten, wünscht sich Junior heuer eine bunte Monsterparty. Monster ist ein überaus glückliches Thema, was die Deko- und Bastelideen angeht. Im Internet gibt es wunderbare, wirklich ausgefallene Dekoideen mit Monstern in allen Variationen. Da habe ich mich wunderbar inspirieren lassen.

Wir basteln die Einladungskarten für den Kindergeburtstag selbst

Die Einladungskarten für seine Kindergartenfreunde wollte ich natürlich mit Juniors Hilfe wieder selber basteln. Bastel- und Tonpapier, Kleber, Schere, einen Stift und alle Utensilien hatten wir bereits zuhause. Nur große Wackelaugen habe ich noch dazu gekauft. Denn Monster brauchen Augen. Mit Wackelaugen kann man aus jedem Gegenstand ein Monster kreieren.

Juniors Einladungskarten sollten Klappkarten im Monsterdesign werden. Bei der Gestaltung und der Farbauswahl der einzelnen Monster haben Junior und ich unserer Fantasie freien Lauf gelassen. Erst einmal habe ich die bunten Papiere in die richtige Größe geschnitten und dann zweimal gefaltet, sodass man die Monster aufklappen kann. Im Inneren sollten dann alle wichtigen Daten rund um die Monsterparty wie Datum und Uhrzeit und natürlich unsere Adresse stehen. Junior hat toll mitgeholfen, ausgeschnitten und geklebt und ich finde, unsere Monstereinladungen können sich wirklich sehen lassen.

Entspannt und güngstig Drucken

Der beste Tipp, den ich euch geben kann, wenn ihr eure Einladungskarten selbst basteln möchtet, ist den Einladungstext auf Papier auszudrucken und dann in die Karte zu kleben. Dabei geht ihr nicht Gefahr, euch zu verschreiben (mir schon passiert!) und damit die ganze Karte zu ruinieren. Einfach den Einladungstext mit allen wichtigen Infos am Computer tippen und dann bequem am Drucker ausdrucken. Das spart Zeit und Nerven.

Drucken ist ja eine teure Angelegenheit. Wir haben einen Laserdrucker, der mittlerweile schon über 10 Jahre auf dem Buckel hat. Und natürlich drucken wir viel. Beispielsweise Ausmalbilder für Junior, aber auch für meinen Blog drucke ich regelmäßig Dokumente. Wenn der Toner dann mal leer ist, wurde es bisher teuer. Denn Druckerpatronen sind teuer! Dass ich beim Druckerpatronenkauf sparen kann, war mir bislang nicht bewusst, bis ich auf Tonerpartner gestoßen bin. Im Onlineshop von Tonerpartner gibt es eine riesengroße Auswahl an Druckerzubehör und natürlich Druckerpatronen. Und das Beste ist, durch kompatible Patronen und Toner kann man bares Geld sparen. Das wusste ich nur bisher nicht. Ich habe für unseren Laserdrucker bislang immer Originalpatronen vom Hersteller gekauft. Das waren jedesmal über 50 Euro. Da unser Drucker nicht mehr der jüngste ist, dachte ich, dass es keine Alternative gibt. Doch bei Tonerpartner gibt es wirklich für jedes Druckermodell das passende Zubehör.

Im Onlineshop von Tonerpartner man in die Suchmaske einfach sein Druckermodell ein und die Seite schlägt automatisch die passende Druckerpatrone vor. Das ist ultra praktisch und man kann direkt die Preise vergleichen zwischen dem originalen und kompatiblen Produkt. In unserem Fall sparen wir durch den Alternativkauf satte 25 Euro. Das ist schon eine Hausnummer. Am nächsten Tag nach unserer Bestellung war das Paket auch schon bei uns zuhause. Natürlich war ich neugierig, ob die günstige Alternative auch zu unserem Drucker passt, aber der neue Toner passt wie angegossen und der Druck ist wie immer.

Habt ihr vielleicht schon einmal bei Tonerpartner bestellt? Würde mich interessieren, wie eure Erfahrungen mit dem Onlineshop sind. Und natürlich möchte ich gern alles über eure Kindergeburtstagsvorbereitungen wissen. Bastelt ihr die Einladungskarten auch selbst? Oder hattet ihr schon mal eine Monsterparty?

Liebe Grüße
Anke

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Tonerpartner.de.

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

  • Antworten
    Nadine
    20. Februar 2019 at 10:48

    Die sind toll geworden! Wir kommen! 😂

  • Antworten
    Marie von Fausba
    26. Februar 2019 at 19:26

    Liee Anke,
    deine Einladungen sind toll geworden.
    Sicherlich kamen sie richtig gut an.
    Liebe Grüße Marie

  • Hinterlasse einen Kommentar