Veranstaltungen & Events

#denkst 2016 – Eindrücke meiner ersten Bloggerkonferenz

Elternbloggerkonferenz_Nürnberg - denkst_2016 - denkst - Familienbloggerkonferenz (14)

Am vergangenen Samstag fand die erste Familienbloggerkonferenz in Nürnberg statt, die #denkst, und ich war dabei. Wenn solch eine interessante Veranstaltung schon direkt vor der eigenen Haustür stattfindet, dann muss ich da natürlich hin, dachte ich mir noch im November letzten Jahres als ich mein Ticket kaufte. Da ich überhaupt noch nie auf einem Bloggerevent gewesen bin, geschweige denn auf einer Konferenz, war ich dementsprechend aufgeregt. Dazu kam, dass ich außer der lieben Susanne (ich lebe jetzt) im wahren Leben noch keiner einzigen Mama-Bloggerin begegnet bin. Das würde spannend werden.

Am Samstag fuhr ich dann mit dem Auto nach Nürnberg. Da ich in unmittelbarer Umgebung wohne, war ich nach 20 Minuten Autofahrt auch schon am Ziel angekommen. Im Regen lief ich die paar Schritte vom Parkplatz zum Design Office, in dessen Räumen das Bloggertreffen stattfinden sollte. Im 5. Stockwerk angekommen, ging der Trubel auch schon los. Überall Menschen, vornehmlich weiblich. Jeder Teilnehmer bekam ein Namensschildchen. Das war mehr als praktisch, denn das machte mir die Kommunikation und das Ins-Gespräch-Kommen doch wesentlich leichter und ich wusste gleich, wen ich vor mir hatte.

Hilfe, ich kenne niemanden

War schon ein seltsames Gefühl, Menschen, die man vorher nur aus dem Internet, Facebook oder Instagram kannte, dann tatsächlich live und in Farbe zu sehen. Ich merkte schnell, dass es gewisse Kreise und Cliquen gab, die meisten Bloggerinnen und Blogger kannten sich. Und da war ich mittendrin und kannte niemanden. Das war schon ein seltsames Gefühl. Aber das sollte sich schnell ändern. Ich kam mit Birgit (birgit schreibt) ins Gespräch und wir stellten schnell fest, dass wir beide aus Erlangen kommen und eine kurze Anreise hatten. Jetzt, wo wir das wissen, fahren wir das nächste Mal bestimmt in einem Auto zur Veranstaltung. Und dann war da Jini, mit ihren roten Gummistiefeln. Auch mit ihr unterhielt ich mich sehr lange und bei den meisten Veranstaltungen saßen wir drei dann auch fast immer beisammen und lauschten den Vorträgen.

Später am Tag durfte ich dann auch noch Bekanntschaft mit Dominika (from munich with love) machen, die meinen eigenen Blog schon kannte, und von deren Blog ich ein großer Fan bin. Ihre Rubrik über Mama-Start-Ups lese ich immer voller Interesse, weil ich das Thema Selbstständigkeit total spannend finde. Dominika entpuppte sich als super nette Person, die ich gern auf einer Veranstaltung einmal wieder treffen würde. Auch Wiebke (verflixter alltag) und Alexandra (die wohnsinnigen) werden mir auf jeden Fall im Gedächtnis bleiben. Es war schön, euch kennengelernt zu haben.

Trotzdem mache ich mir ein wenig den Vorwurf, nicht alle Mamas getroffen zu haben, die ich furchtbar gern hätte kennenlernen wollen. Aber irgendwie habe ich sie nicht gesehen/erkannt. Das tut mir echt leid, liebe Nadine (mama und die matschhose).

Von Yucca-Palme und SEO-Optimierung

Auch die Vorträge und allen voran die Speaker waren der Wahnsinn. So viele interessante Themen und tolle Frauen, die hier referierten. Wobei ich einen der referierenden Herren hier nicht unterschlagen möchte. Denn der Vortrag von Kinderarzt Dr. Michael Hauch zum Thema „Kindheit ist keine Krankheit“ hat mir aus der Seele gesprochen und mich darin bestärkt, auf mein Bauchgefühl als Mutter zu hören. Ich möchte an dieser Stelle auch nicht alle Vorträge noch einmal durchkauen. Das wäre dann doch etwas zu ausführlich.

Ich möchte nur soviel sagen, dass ich von Svenja Walter (meine svenja) einfach nur begeistert bin. Diese Frau ist toll und versprüht so viel Elan und Motivation. Da wollte ich am liebsten gleich losrennen und meinen Blog SEO optimieren. In diesem Punkt hat mein Blog nämlich noch jede Menge Nachholbedarf. Und Svenja gab super Tipps und Tool-Empfehlungen dafür. Ebenso begeistert war ich von Christine Finke (mama arbeitet) und ihrem Vortrag zum Thema „Wie mache ich eine Welle im Netz?“. Ich kannte sie und ihren Blog schon aus dem Internet, hatte jedoch immer einen ganz biederen und ernsten Eindruck von ihr. Also so gar nicht meine Wellenlänge. Bei ihrem Vortrag zeigte sich Christine dann jedoch von einer ganz anderen Seite und überraschte mich damit völlig. Ein Witz jagte den nächsten und sie war so schrecklich sympathisch. Ich hatte ein völlig falsches Bild aus dem Netz gehabt und bin nun ein großer Fan dieser Frau. Und natürlich habe ich zuhause auch gleich mal ihren Beitrag zum Thema „Yucca Palme zerteilen“ gegoogelt und gelesen.

Eindrücke und Denkanstöße

Viel zu schnell war der Tag dann auch schon wieder vorbei und ich war am Abend völlig erschöpft. Aber die Eindrücke und die Denkanstöße, die ich mitnehmen konnte und die Menge toller Frauen, die ich treffen dufte, geben mir jede Menge Antrieb für die Zukunft. Jetzt bin ich noch motivierter. Es ist toll eine Mamabloggerin zu sein.

Elternbloggerkonferenz_Nürnberg - denkst_2016 - denkst - Familienbloggerkonferenz (1)

Elternbloggerkonferenz_Nürnberg - denkst_2016 - denkst - Familienbloggerkonferenz (3)

Elternbloggerkonferenz_Nürnberg - denkst_2016 - denkst - Familienbloggerkonferenz (2)

Elternbloggerkonferenz_Nürnberg - denkst_2016 - denkst - Familienbloggerkonferenz (5)

Elternbloggerkonferenz_Nürnberg - denkst_2016 - denkst - Familienbloggerkonferenz (7)

Elternbloggerkonferenz_Nürnberg - denkst_2016 - denkst - Familienbloggerkonferenz (8)

Elternbloggerkonferenz_Nürnberg - denkst_2016 - denkst - Familienbloggerkonferenz (9)

Elternbloggerkonferenz_Nürnberg - denkst_2016 - denkst - Familienbloggerkonferenz (10)

Elternbloggerkonferenz_Nürnberg - denkst_2016 - denkst - Familienbloggerkonferenz (12)

Und danke, lieber Christian (cairowolff), für die gratis Marketing- und Facebook-Beratung vor Ort. Und natürlich ein Dankeschön an Susanne und Sven (zwillingswelten) für die wirklich gelungene Veranstaltung. Bis nächstes Jahr auf der #denkst 2017 …

Hier gibt es eine wunderbare Zusammenfassung zur #denkst 2016 gibt.

Liebe Grüße
Anke

 

Das könnte dir auch gefallen

10 Kommentare

  • Antworten
    Nätty
    26. April 2016 at 10:05

    Das klingt sehr spannend! Ich freue mich auch schon darauf mal bei so einem Event dabeizusein und die ganzen Blogger die man nur online kennt, auch mal persönlich zu treffen. Vielleicht sehen wir uns ja im Juni in Düsseldorf, wenn es dir nicht zu weit ist 😉

    • Antworten
      Anke
      26. April 2016 at 10:07

      Ja, Düsseldorf ist schon ein ganzes Stück. Da werde ich wahrscheinlich nicht dabei sein. Aber wir sehen uns ganz bestimmt mal irgendwo.
      LG Anke

  • Antworten
    Nadine Luck
    26. April 2016 at 10:33

    Liebe Anke, wir lernen uns einfach beim nächsten Frankenbloggen-Treffen kennen, das wir hoffentlich irgendwann im Lauf des Sommers auf die Beine stellen, kennen. Basta. :-). Schöner Bericht!

  • Antworten
    Insider Dads
    26. April 2016 at 14:16

    Wir haben es ja diese Jahr total verpasst und erst am Wochenende mit all den Twitter und Instagram Nachrichten gemerkt, dass gerade gefühlt alle dort sind 🙂 Jetzt hoffen wir halt mal auf das nächste Jahr und lesen all die spannenden Posts darüber.
    Liebe Grüße

  • Antworten
    Sven
    27. April 2016 at 10:43

    Liebe Anke,

    schön, dass du mit dabei warst. Und ja, die #denkst kommt wieder.

    • Antworten
      Anke
      27. April 2016 at 11:59

      Wunderbar! Da bin ich wieder dabei!

  • Antworten
    Birgit
    27. April 2016 at 19:57

    Hallo Anke, toll zusammengefasst! Ich war auch froh dich kennengelernt zu haben – so ganz alleine auf einer Konferenz macht doch keinen Spaß! Nächstes Jahr fahren wir definitiv zusammen, aber vielleicht sehen wir uns ja schon vorher auf einem anderem Bloggertreff! Liebe Grüße, Birgit

    • Antworten
      Anke
      28. April 2016 at 9:21

      Ich fand es auch super, dich kennenzulernen. Vielleicht laufen wir uns ja auch einfach mal in der Stadt über den Weg?
      Bis bald Anke

  • Antworten
    Alexandra
    28. April 2016 at 16:00

    Hallo Anke,
    ich finde es super, dass wir uns nun in Live und Farbe auf der Denkst kennengelernt haben. Ich hatte es zum Glück auch nicht weit bis zur Veranstaltung. Vielleicht sehen wir uns ja bald mal wieder bei eine Bloggeraktion in der Umgebung. Du hast einen sehr schönen Bericht geschrieben!
    Liebe Grüße,
    Alex

  • Antworten
    Warum ich die denkstins Leben gerufen habe -
    29. April 2016 at 12:04

    […] „… die Eindrücke und die Denkanstöße, die ich mitnehmen konnte und die Menge toller Frauen, die ich treffen dufte, geben mir jede Menge Antrieb für die Zukunft. Jetzt bin ich noch motivierter. Es ist toll eine Mamabloggerin zu sein.“ Anke-Mama geht online […]

  • Hinterlasse einen Kommentar