Empfehlungen & Tipps

#Linktipps 14 – Meine Blogfunde im April 2017

Linktipps-Blogfunde-Titel

Ich muss gestehen, dass ich es im vergangenen Monat nicht geschafft habe, meine Linktipps zusammenzustellen. Im März sind die Blogfunde also ausgefallen. Doch ihr habt Glück, denn so gibt es noch mehr tolle Links im April für euch (aus zwei Monaten). Also viel Spaß euch beim Lesen …

Meine #Linktipps aus dem März und April

Die Diskussion, soll man seine Kinder auf dem Blog zeigen oder nicht, ist ja schon ein alter Stiefel. Trotzdem ist es interessant, von verschiedenen Seiten Meinungen dazu zu hören. Auch Julie hat ihre eigene Meinung zu dem Thema und erklärt auf ihrem Blog Puddingklecks, warum sie ihre Kinder nicht auf Fotos zeigt.

Lachen musste ich beim Lesen des Textes von Susanne. Sie schreibt über ein böses Omen. Denn immer, wenn sie bestimmte Dinge denkt oder gar ausspricht, bricht die Familienharmonie auch schon zusammen. Mit Kindern ist das eben so ne Sache. Deshaben gibt es auf dem Blog Ich lebe jetzt drei Sätze, die ihr am besten niemals auch nur denkt

Wirklich zum Herzerweichen ist der Text von Liebling, ich blogge jetzt. Sie versucht jeden Tag die beste Mama der Welt zu sein. Manchmal gelingt es besser, manchmal schlechter, aber als Mama ist sie immer da. Und genau das ist es doch, was wir alle täglich wollen. Die beste Mama sein und den Kindern die Welt erklären. Wir sind geduldig, unermütlich und trotzdem voller Zweifel. Lest den Text „Ich bin da. Einfach nur da. Für heute, morgen und für immer“. Einfach nur schön und so wahr.

Der nächste Blogbeitrag schließt sich dem Vorgänger thematisch an. Kuchen, Kind und Kegel widmet einen Blogeintrag dem Thema Werte und Benehmen. Wie vermittelt man Kindern Werte, welche Werte? Denn seinen wir mal ehrlich, wir möchten den Kindern soviel mitgeben auf ihrem Lebensweg und da gehören Manieren und bestimmte Werte einfach dazu. Natürlich sind wir alle unterschiedlich und uns sind verschiedene Werte wichtig, doch „Bitte“ und „Danke“ gehören auf jeden Fall zur „Grundausstattung“.

Und noch einen tollen und ehrlichen Text habe ich bei Kuchen, Kind und Kegel entdeckt. Nerven euch eure Kinder manchmal auch? Ich finde meinen Sohn manchmal super anstrengend und es gibt so Tage, da liegen meine Nerven einfach nur blank. Kati schreibt auf ihrem Blog genau zu diesem Thema. Und wenn ihr den Text „Mein Kind nervt mich!“ lest, dann nickt ihr bestimmt.

Eines meiner Evergreens auf dem Blog ist ja das Betreuungsthema. Nicht einfach, wenn man berufstätig ist. Wir haben Glück, dass Junior noch in den Kindergarten geht. Doch irgendwann kommt die Schulzeit und damit gehen dann die Probleme erst richtig los. Ich sage nur Ferien!!! Auch Babykeks scheint das Problem zu kennen und ich fühle mit ihr.

Bügelt ihr noch oder lebt ihr schon? Vivabini (und übrigens auch ich) haben das Bügeln schon vor langer Zeit aufgegeben (oder erst nie damit angefangen). Und das ist auch gut so. Denn es gibt schon so genug im Haushalt und mit den Kindern zu tun. Da muss man eben Prioritäten setzen.

Und so r ichtig Dampf abgelassen wurde auf Infemme. Rike Drust hat nämlich auf einen Artikel in der Frankfurter Rundschau geantwortet und einen wirklich supercoolen Brief an die Autorin geschrieben. Die Autorin hat nämlich ihre ganz eigene Meinung über bloggende Mütter verfasst. Und die ist nicht sehr nett …

Zum guten Schluss, möchte ich euch noch einen Rezepttipp geben. Denn die liebe Lena hat ein Biskuitrollen-Rezept auf ihrem Blog Mini und Mami gepostet und ich konnte nicht wiederstehen und habe zu Ostern genau diese leckere Erdbeerrolle gezaubert. Rezept also persönlich von mir für euch getestet und für gut befunden 😉

Liebe Grüße
Anke

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

  • Antworten
    Kati
    30. April 2017 at 21:12

    Wow gleich zwei mal dabei…. Vielen Dank für das tolle Feedback!
    LG Kati
    http://www.kuchenkindundkegel.de

  • Antworten
    Sabrina
    7. Mai 2017 at 19:33

    Hi Anke,
    Danke für die Verlinkung, auch wenn ich den Grund mehr als schade finde…
    Klasse Linktipps 🙂

    Herzliche Grüße
    Sabrina

  • Hinterlasse einen Kommentar